Spesenordnung des HFV

 

Auszug aus der SROrdnung des HFV

 

V. Spesenordnung für Schiedsrichter, Schiedsricher-Assistenten

und Schiedsrichter-Beobachter

 

§16

Räumlicher Geltungsbereich

Die Spesenordnung hat innerhalb des Verbandsgebietes Gültigkeit. Sie gilt auch beim Austausch mit anderen Landesverbänden, sofern keine Sonderregelungen getroffen sind.

 

§17

Spesen bei Seniorenspielen

Für Schiedsrichter und Schiedsrichter-Assistenten gelten nachstehende Spesensätze:

  1. Schiedsrichtereinsatz
    Hessenliga EUR 60,00
    Verbandsliga EUR 50,00
    Gruppenliga EUR 30,00
    Kreisoberliga EUR 25,00
    Kreisligen, Freundschaftsspiele, Pokalspiele auf Kreisebene, Reserven, AH Spiele, Frauenspiele EUR 22,00

    Sportfeste, Turniere (Sportplatz und Halle) für Senioren, Frauen und AH-Mannschaften
    bis fünf Stunden Abwesenheit EUR 25,00
    für jede weitere Stunde EUR 7,00
  2. Schiedsrichter-Assistenteneinsatz
    im Hessenliga-Gespann EUR 30,00
    im Verbandsliga-Gespann EUR 25,00
    im Gruppenliga-Gespann EUR 15,00
    Gespann bei Pokalspielen auf Kreisebene und bei Frauenspielen EUR 13,00

    Die Spesensätze zu Nr. 1 und Nr.2 erhöhen sich um die Hälfte bei Wochentagsspielen (außer Samstag), die außerhalb des Kreises ausgetragen werden, dessen Schiedsrichtervereinigung der Schiedsrichter bzw. der Schiedsrichter-Assistent angehört.
  3. Spesen bei Pokal- und Relegationsspielen
    Bei Pokalspielen ab Regionalebene gilt der Spesensatz der klassenhöheren Mannschaft bis maximal zum Spe- sensatz der Hessenliga. Bei Relegationsspielen gilt der Spesensatz der zu erreichenden Spielklasse.

 

§18

Spesen bei Juniorenspielen

Für Schiedsrichter und Schiedsrichter-Assistenten gelten nachstehende Spesensätze:

  1. Schiedsrichtereinsatz
    A-, B- und C-Junioren-Hessenliga EUR 20,00
    A-, B- und C-Junioren-Verbandsliga EUR 15,00
    A- und B-Junioren/Juniorinnen Gruppenliga EUR 15,00
    A- und B-Junioren/Juniorinnen Kreis EUR 14,00
    Alle übrigen Junioren- od. Juniorinnenspiele EUR 12,00

    Turnier für Junioren- und Juniorinnen
    bis fünf Stunden Abwesenheit EUR 18,00
    für jede weitere Stunde EUR 4,00
  2. Schiedsrichter-Assistenteneinsatz
    bei Juniorenspielen der A- und B- Junioren-Hessenliga EUR 11,00
    bei allen anderen Juniorenspielen EUR 10,00

    Die Spesensätze zu Nr. 1 und Nr.2 erhöhen sich um die Hälfte bei Wochentagsspielen (außer Samstag), die außerhalb des Kreises ausgetragen werden, dessen Schiedsrichtervereinigung der Schiedsrichter bzw. der Schiedsrichter-Assistent angehört.

 

§19

Spesen bei Futsal-Seniorenspielen

Für den Schiedsrichtereinsatz gelten nachstehende Spesensätze:

Schiedsrichtereinsatz Hessenliga EUR 23,00

Turniereinsatz
bis fünf Stunden Abwesenheit EUR 25,00
für jede weitere Stunde EUR 7,00

 

§20

Spesen für Schiedsrichter-Beobachter

Für den Schiedsrichter-Beobachtereinsatz werden EUR 15,00 vergütet.

 

§21

Spesen bei Spielausfall

Reist ein Schiedsrichter zu einem Spiel an und stellt er fest, dass nicht gespielt werden kann, erhält er nur die Hälfte des jeweiligen Spesensatzes. Wenn der Schiedsrichter hätte erkennen müssen, dass das betroffene Spiel durch den Klassenleiter bereits vor Antritt seiner Anreise abgesetzt war, entfällt der Anspruch auf Spesen.

 

§22

 

Verkehrsmittel - Fahrtkosten

Es wird vergütet:

  1. Bei Reisen mit der Bundesbahn bis zu einer Entfernung von 50 km die Kosten der zweiten, bei größeren Entfer- nungen die Kosten der ersten Wagenklasse
  2. bei Benutzung sonstiger öffentlicher Verkehrsmittel die tatsächlich entstandenen Kosten auf Nachweis
  3. bei anderer Anreise pro km € 0,30. Bei gemeinsamer Anreise erhöht sich der Satz um € 0,02 für jede mitfahren- de Person.

 

 §23

 

Übernachtungsgeld

Das Übernachtungsgeld wird gemäß Beleg erstattet.

 

 

Stand 19.06.2016

Pflichtverwarnungen


Untenstehend sind alle aktuellen Pflichtverwarnungen gelistet. Hier gibt es keinen Ermessensspielraum. Diese Bestimmungen sind - muss - Anordnungen.

Die Vorteilsbestimmung kann vor einer Karte zur Anwendung kommen. Eine weiteres verwarnungswürdiges Vergehen führt dann zu gelb/rot.

Bei Verhängung einer Spielstrafe für folgende Vergehen
  • Kritisieren der Schiedsrichter-Entscheidung mit daraus resultierender Spielunterbrechung
  • Ungebührliches, unsportliches Betragen
  • Unsportliches Umgehen von Regel 12 (Zuspiel zum Torwart)
  • Taktisches Foulspiel in aussichtsreicher Position (unabhängig vom Vergehen)
  • Unsportliches Aufstützen auf einen Mitspieler

Bei Spielfortsetzungen
  • Mangelnder Abstand bei Freistößen / Einwurf oder Vorlaufen aus der Mauer, wenn deshalb eine Wiederholung angeordnet wird
  • Vorzeitiges Spielen bei Ballblockade
  • Springen und Gestikulieren vor dem einwerfenden Spieler

Absichtliches Handspiel
  • um ein Tor mit der Hand zu erzielen (mit Kontakt aber auch ohne Erfolg)
  • um ein Tor erfolglos mit der Hand zu verhindern (mit Kontakt)
  • absichtl. Handspiel, das einen Torschuss unterbricht oder einen guten Angriff unterbindet

Beim Auswechselvorgang / Wechsel im Spiel
  • Einwechselspieler läuft zu früh auf das Spielfeld
  • Torwarttausch mit Feldspieler ohne Meldung beim Schiedsrichter (2x VW)

Spielfeld betreten und verlassen
  • Unerlaubter Eintritt und Wiedereintritt ins Spielfeld (Ausnahme Halbzeitpause)
  • Unerlaubtes Verlassen des Spielfeldes
  • Beim Abwehrspieler: wenn er einen Stürmer durch Verlassen ins Abseits stellt
  • Beim Stürmer: wenn er beim Verlassen des Spielfeldes wegen Abseits zum falschen Zeitpunkt zurückkehrt und nicht mehr für Abseits bestraft werden kann

Strafstoß
  • Unsportliches Täuschen beim Strafstoß durch den Schützen
  • Ausführung des Strafstoßes durch einen anderen als den identifizierten Schützen
  • Vergehen des Torwartes beim Strafstoß inkl. der Weigerung ins Tor zu gehen
  • Wiederholter Verstoß gegen die Spielregeln, wenn nicht direkt verwarnt wird

Sonstige
  • Spieler bringt Markierungen auf dem Spielfeld an
  • Ball wegschlagen / Ball wegtragen nach Pfiff
  • Übertriebener Torjubel / Tragen einer Maske / Trikot ausziehen (Grenze = Kinn)
Stand 01.08.2016